Marie Laveaus magische Beutel

Bis zum 15.10.2019 zum Einführungspreis!

Die Verwendung von Mojo Bags hat in der Voodoo-Religion eine lange Tradition. Die Anwendung ist vielfältig und einfach, die erzielten Resultate, überraschend.

Jedes Mojo (wird auch als "Gris-Gris" bezeichnet) muss sorgfältig mit den eigenen Energien geladen werden, um seine Wirkung vollständig entfalten zu können. Befolge dazu die mitgelieferte Anleitung.
Eine große Vielzahl an verschiedenen Mojo Bags hat die sagenumwobene Marie Laveau geschaffen und sie ihren Anhängern und Hilfesuchenden, bei fast jedem ihrer Anliegen, mitgegeben.
Die Überlieferungen besagen, dass die Bags zu den am schnellsten wirkenden Ritualgegenständen gezählt werden müssen. 
Mojo Bags sind aus der Voodoo-Magie nicht wegzudenken. Mit dem Gebrauch der „Gads“ und der Voodoo Paquets stellen sie die einfachste Form der Magie dar. Trotz der Einfachheit ihrer Handhabung, sind sie ungemein stark und daher auch sehr beliebt. 
Mojo Bags werden immer in Handarbeit gefertigt, je nach den Vorlieben des zuständigen Loas, kunstvoll geschmückt und verziert. Sie enthalten alle notwendigen Opfergaben für den zuständigen Loa,wie z.B. Blüten, Amulette, Vévés und die sagenumwobenen "Loa-Nuggets" .
Sie sind vollständig geweiht und aufgeladen und daher, ohne weitere Zwischenschritte, gebrauchsfertig.
Die Wirksamkeit eines Bags ist auf 1 Jahr begrenzt, daher empfiehlt es sich, nach dem Ablauf dieser Zeit, ein Neues anzuschaffen.

Lieferumfang:

1 x Mojo Bag vollständig geladen und energetisiert
1 x Aktivierungsteelicht
1 x Ausführliche Anleitung
 
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 8 Artikeln)
UA-121401944-3